Wann darf keine sublinguale Hyposensibilisierung durchgeführt werden ?

Eine sublinguale Hyposensibilisierung darf nicht oder erst nach sorgfältiger Risiko-Nutzen-Abwägung durchgeführt werden, bei:

  • Patienten mit schweren Autoimmunerkrankungen
  • Patienten mit Immunschwächeerkrankungen
  • Patienten mit Tumorerkrankungen
  • Patienten mit schwerem Asthma
  • Patienten mit Einnahme von Betablockern
  •  bei Schwangerschaft (wobei eine Immuntherapie nicht abgesetzt werden muss, wenn während einer Behandlung eine Schwangerschaft eintritt)
  •  unzuverlässige Patienten

WICHTIGER HINWEIS

Der Arzt entscheidet jeweils individuell für jeden Patienten, ob eine Hyposensibilisierung sinnvoll ist.